Kein Billigheimer!

10.000,- US$ sind kein so ungewöhnlich hoher Preis für einen Kontrabass. Sofern es sich um ein aus massiven Tonhölzern gefertigtes Instrument handelt. Für Sperrholzbässe (die ja bekanntermaßen durchaus auch sehr gut klingen können und in vielen Fällen als robuste Alternative zu teureren Bässen erstklassige Dienste leisten) ist das aber ein eher ungewöhnliches Preissegment. Lee Rocker, … Read more Kein Billigheimer!

Neue Downloads bei ProBass

Im Public-Domain-Bereich der Homepage des PRObass Musikverlags stellt Karl-Hans Bonzelett seine Bearbeitung der Sonate von Henry Eccles  zum  Download zur Verfügung. Die Solostimme liegt dabei sowohl im Tenor-Schlüssel als auch im Bass-Schlüssel vor. Aber auch die Begleitung liegt zweimal vor: Einmal in g-Moll zur Begleitung des Kontrabasses in Orchesterstimmung und einmal in a-Moll zur Begleitung … Read more Neue Downloads bei ProBass

Neuerscheinungen

Der Musikverlag ProBass hat zwei Neuveröffentlichungen bekanntgegeben: Th. A. Findeisen: „Quartettsuite für 4 Celli od. 4 Kontrabässe“ „Dieses endlich wieder erhältliche Werk ist ein Highlight an Musikalität, aber auch an Virtuosität. Findeisen zeigt sich hier ungewohnt kontrapunktisch polyphon, ohne seine romantischen Wurzeln zu leugnen.“ Edie W. Cane: „Oliog“ „Dieses fröhliche Stück ist in seiner Form … Read more Neuerscheinungen

Metronom-Vibrator

Die Firma Peterson bietet ein Metronom an, dass den Pulse durch Vibration erfahrbar macht, und nicht wie üblich durch optische und akustische Signale. Den Pulsgeber klemmt man sich z. B. an den Gürtelclip – möglichst so, dass er nah an einen Knochen sitzt. Für’s üben könnte das eine interessante Sache sein. Auf der Bühne kann … Read more Metronom-Vibrator

iRealBook – das RealBook für’s iPhone

Mein jüngster Download im iTunes App-Store: das iRealbook. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um die digitale Version des RealBooks, jener legendären Sammlung von Leadsheets, die in kaum einem Jazzmusikerhaushalt fehlt. Programmiert hat das iRealBook der New Yorker Kontrabassist Massimo Biolcati, was die Sache noch sympathischer macht. Im Gegensatz zur gedruckten Version fehlen … Read more iRealBook – das RealBook für’s iPhone

Pimp my Balsereit

Der Kontrabasstonabnehmer des Kölner Geigenbauers Willi Balsereit, ein in einen Messingkonus eingebetteter Piezo, der in ein speziell dafür gebohrtes konisches Loch im Steg gesteckt wird, ist schon über zehn Jahre auf dem Markt und kann sich inzwischen zu den populäreren Tonabnehmer-„Klassikern“ im Markt zählen. Vor einiger Zeit hat Michael Schäfer die Herstellung des Tonabnehmers im Auftrag übernommen. Mit moderner Industrietechnik konnte eine noch höhere Fertigungspräzision erzielt werden. Michael Schäfer hat es aber dabei nicht belassen, und sich Gedanken um die weitere Optimierung des Tonabnehmers gemacht. Als Inhaber einer Computertechnik-Firma verfügt er über Erfahrung, Know-How und Lieferanten im Bereich miniaturisierter Schaltungen. So gelang es ihm, einen kompletten Vorverstärker in den Tonabnehmer einzubauen – auf einer Fläche von 4 x 6 mm. Die räumliche Nähe zum Sensor ist dabei Konzept: nur so kann das Signal ohne Verluste an den Verstärker übertragen werden, und alles an Klang herausgeholt werden. Denn was gar nicht erst im Amp ankommt, sondern quasi im Kabel „versickert“, kann dort auch nicht mehr verstärkt und reproduziert werden.

Neues Spielzeug: Lehle Impedanzwandler

Benutzt man einen Piezo-Tonabnehmer mit einem konventionellen E-Bass-Verstärker, hat man in der Regel das Problem, dass die Eingangsimpedanz des Amps für Magnettonabnehmer ausgelegt und für die optimale Wiedergabe von Piezos eigentlich zu niedrig ist. Mit dem Sunday Driver von Burkhard Lehle, einem Spezialisten für hochwertige Gitarrenelektronik, lässt sich dieses Problem lösen und der Klang vor … Read more Neues Spielzeug: Lehle Impedanzwandler

Die Abwrackprämie stilecht nutzen

Der Jazz ist ein typischer japanischer Kleinwagen, und schon einige Jahre auf dem Markt. Die erste Generation des Jazz war ein winziger Zweitürer, und zum Kontrabasstransport nur bedingt zu gebrauchen. Die Honda-Ingenieure haben aber mit jedem Modellwechsel ein paar Zentimeter hinzu gegeben, so dass ein Kontrabass inzwischen bequem hineinpassen dürfte. Neu auf dem Automarkt ist … Read more Die Abwrackprämie stilecht nutzen

Nur noch mit Feinstaubplakette

Heute wurde mein Staubfilteranlage geliefert, den ich mir für meine Werkstatt bestellt habe: der Microclene MC-1000 der britischen Firma Acrol. Eine Basswerkstatt ist ja stets eine staubige Angelegenheit. Besonders der Ebenholzstaub, der beim Abrichten der Griffbretter entseht, ist fies. Nicht nur, dass er sich als schwarze Schicht auf Regalen und in den Ecken weithin sichtbar … Read more Nur noch mit Feinstaubplakette

Höhenverstellbarer Stimmstock (2)

Vor ein paar Tagen hatte ich, nicht ganz ernst gemeint, einen „höhenverstellbaren Stimmstock“ vorgestellt (bei dem es sich allerdings um ein Gitarrenreparatur-Werkzeug handelte). Tatsächlich hat aber ein James G. Cave im Jahre 1991 ein Patent für einen „adjustable soundpost“ angemeldet – wie ich jetzt zufällig entdeckte. Der große Wurf war diese Erfindung aber offenbar nicht: … Read more Höhenverstellbarer Stimmstock (2)