Kontrabass in Quinten

Silvio Dalla Torre berichtet auf seiner Website von seinen Beobachtungen und Erfahrungen mit der Quintstimmung C-G-D-A. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich mit dem in G-D-A-E gestimmten Basetto, und folgte diesen Sommer einer Einladung von “Quintist” Joel Quarrington ans Royal Conservatory nach Toronto (Kanada), wo er einen Meisterkurs gab. “Nach meiner Rückkehr aus Toronto wollte ich herausbekommen, ob der bessere Klang von in Quinten gestimmten Kontrabässen ein Phänomen der Raumakustik ist oder ob das Instrument selbst bereits ein günstigeres Schwingungsverhalten aufweist”, schreibt Silvio, und erstellte dazu Aufnahmen in Quart- und Quintstimmung. Er kommt zu dem Schluss: “Die Messung bestätigt den subjektiven Höreindruck. Der in Quinten gestimmte Kontrabass klingt voller, runder und ausgeglichener. (…) Der größeren Ausgeglichenheiten der einzelnen Töne liegt ein breiteres Frequenzspektrum zugrunde. Abschließend kann gesagt werden, dass die Quintstimmung der Quartstimmung in klanglicher Hinsicht überlegen ist.”
(Siehe auch Terminhinweis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.