Scheller Kontrabassmechanik

Obwohl es nur wenige Hersteller für Kontrabassmechaniken gibt, ist das Angebot sehr vielfältig: es gibt Plattenmechaniken, Einzelmechaniken, Einzelmechaniken nach französischer Machart, Mechaniken mit Holzwirbeln, graviert oder einfach, aus poliertem Messing oder rustikal geschmiedetem Eisen, und und und …  Unangefochtener Weltmarktführer ist die Traditionsfirma Thomas Rubner aus Markneukirchen. Doch auch andere Hersteller stellen in Kleinserien hochwertige … Read more Scheller Kontrabassmechanik

Werkstatt-Schnappschuss

Das Bässe Geräusche machen ist ja eigentlich ihr Daseinszweck. Es gibt auch auch Geräusche, die will man nicht: ein Surren, Klappern oder Scheppern auf bestimmten Frequenzen, die von irgendwo her aus dem Korpus kommen. Mit dem Ohr alleine sind solche Knapperer manchmal nur ganz schwer zu orten. Manche vermeintliche Bass-Klapperer entpuppten sich auch schon als … Read more Werkstatt-Schnappschuss

„Klangzauberstab“ – ein verstellbarer Stimmstock

Mit seinem „Stada Varia Klangzauberstab“ bringt der Kölner Geigenbauer Willy Balsereit seine Interpretation des verstellbaren Stimmstocks auf den Markt. Mit Anima Nova und Hamberger gibt es hierzulande bereits zwei weitere Anbieter, die mit unterschiedlichen Ideen an die Sache herangingen: Anima Nova setzt durchgängig auf Carbonfaser als Werkstoff; Hamberger setzt auf konventionellen Kunststoff und Holz, und … Read more „Klangzauberstab“ – ein verstellbarer Stimmstock

CITES-Ausnahmeregelung für Musikinstrumente tritt in Kraft

Die im August auf der CITES-Vertragsstaatenkonferenz (CoP18) in Genf in die Fußnote #15 aufgenommene Ausnahmeregelung für fertige Musikinstrumente, -teile und fertige Musikinstrumenten-Zubehöre tritt am 26.11.2019 völkerrechtlich in Kraft. Bis dahin gelten die EU-Bestimmungen nach jetzigem Stand weiter. Die Fußnote #15 gilt für alle Dalbergia-Arten des Anhangs II CITES/Anhang B EUVO sowie für die drei Bubinga-Arten … Read more CITES-Ausnahmeregelung für Musikinstrumente tritt in Kraft

Musikinstrumenten-Erzeugung und -Handel in Zahlen

Zur bevorstehenden Weihnachtszeit macht auch die Musikinstrumente-Wirtschaft traditionell mehr Umsatz als zu anderen Jahreszeiten. Aber auch aufs gesamte Jahr bezogen wächst die Branche, obwohl sehr viel Händler schließen. Zur Situation der Kultur- und Kreativwirtschaft hat das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) einen Monitoringbericht erstellt, aus dem der Branchenverband SOMM (Verband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche) … Read more Musikinstrumenten-Erzeugung und -Handel in Zahlen

Ein Kontrabass aus Abfall

„Upcycling“ ist, wenn aus Altmaterial neue Alltagsgegenstände werden. Bei Tim Sway wird aus alten Türblättern ein Kontrabass. Den Bauprozess hat er in seinem Youtube-Film(en) „DIY Double Bass“ dokumentiert – zum Nachbauen eignet sich das Projekt aber weniger, denn es kommen einige Geräte und Maschinen zum Einsatz, die man normalerweise nicht im Schuppen herumstehen hat.

Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Dass sich auf dem Markt für gebrauchte Instrumente auch Verkäufer tummeln, die nicht immer ganz redlich agieren, ist hinlänglich bekannt. Zwar kann man auf dem Gebrauchtmarkt durchaus auch Schnäppchen machen – aber man sollte sich mit Kontrabässen etwas auskennen. Unerfahrene Käufer sind schnelle Beute von solchen zwielichtigen Händlern. Kürzlich kam eine Kundin mit einem alten Sperrholzbass … Read more Nepper, Schlepper, Bauernfänger

E-Bass von 1936 auf Ebay

  Auf Ebay kam heute ein historisches Instrument zur Versteigerung: ein Exemplar des ersten E-Bass-Modells „Audiovox Model 736“, das ab 1936 von der amerikanischen Firma Audiovox hergestellt wurde. Im Gegensatz zu Leo Fenders Precision Bass, der erst 1951 auf den Markt kam und oft irrtümlich als der erste E-Bass bezeichnet wird, war Tutmarcs E-Bass kommerziell … Read more E-Bass von 1936 auf Ebay

Knickstachel für Kontrabass – eine Übersicht

Im Kontrabassblog stelle ich ja regelmäßig neue Kontrabass-Produkte vor. Dieses Jahr waren bereits drei neue Knickstachel dabei – man kann also mit Fug und Recht von einem Trend sprechen. Anlass genug, um sich mit dem Knickstachel etwa ausführlicher auseinanderzusetzen. Bei einem Workshop mit Francois Rabbath ist mir vor rund 25 Jahren das erste Mal ein … Read more Knickstachel für Kontrabass – eine Übersicht

Der „RobPin“ Knickstachel

In jüngster Zeit kamen einige neue Lösungen für Kontrabass-Knickstachel auf dem Markt. Knickstachel sollen für eine ausbalanciertere Haltung des Basses sorgen. Bei der üblichen, leicht nach hinten gekippten Haltung des Basses mit geradem Stachel ruht normalerweise ein großer Teil des Gewichts auf dem Daumen der linken Greifhand. Durch den abgeknickten Stachel wandert der Schwerpunkt nach vorne; der … Read more Der „RobPin“ Knickstachel