Traveller Bass + Flightcase

Kontrabass mit abnehmbarem Hals, Joseph Balatoni, Ancona 1850

Das Reisen mit dem Kontrabass war schon immer beschwerlich – auch schon zu Zeiten der Postkutsche. Eine instrumentenbauliche Antwort auf die Transportfrage sind Instrumente mit abnehmbaren, verschraubten Hälsen. Sie mindern das Packmaß und das Risiko, dass der Kontrabass unterwegs beschädigt wird. Denn was schon ab ist, kann nicht mehr abbrechen.

Für solche Bässe mit abnehmbaren Hälsen habe ich in den zurückliegenden Monaten ein neues Flightcase entwickelt. Aus meiner Erfahrung mit den bereits auf dem Markt verfügbaren Flightcases ergaben sich folgende Design-Ziele:

– Dieser Transportkoffer ist so dimensioniert, dass nicht nur Instrumente in ¾-Größe knapp darin Platz finden. Auch größere Bässe (⅞, 4/4) lassen sich transportieren.
– Ein weiterer oft geäußerter Kundenwunsch: Je nach Größe des Basses passt auch noch eine Tasche mit hinein, was dem Bass zusätzlichen Schutz gibt. Außerdem kann man am Zielort der Reise den Bass auch wie gewohnt zusammengebaut transportieren.
– Der Hals wird in einem separatem Koffer transportiert, der abnehmbar auf dem Flightcase montiert ist. Beim Transport im Auto lässt sich so der Stauraum effizienter nutzen. Auf Flugreisen kann dann nur der (leichte) Korpus als Luftfracht aufgegeben werden, und der (schwere) Hals im Handgepäck mitreisen – das spart Gewicht und damit Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert