Fragebogen: Gerald Dallhammer

Heute im Interview: Gerald Dallhammer aus Österreich, Bassist und Amateur-Bassbauer: gerade hat der vierte Bass in seiner Werkstatt das Licht der Welt erblickt, ein Violinmodell mit prächtigem Löwenkopf. Zum Kontrabassbau kam Gerald (von Beruf Ingenieur / Automatisierungstechniker) aus seiner Liebe zum Holz. Seit Jahren restauriert er bereits antike Möbel, und über das Kontrabassspielen ergab sich dann mehr und mehr das Reparieren und Restaurieren, und inzwischen sogar der Neubau von Kontrabässen.  „Eigentlich bin ich 100% Autodidakt im Bereich Bassbau und daher auch nur als Amateur zu bezeichnen –  ich mache das aus Spass, und um mein analytisches, technisch geschultes Hirn zufriedenzustellen – welches immer wissen will: ,Wie geht das? Wie klingts dann? Was ist wenn?‘ … “
Sein erworbenes Wissen und seine Bauprojekte dokumentiert Gerald auf der Website www.kontrabassbau.at.

Welche CD steckt gerade in deiner Stereoanlage?
Tower of Power –  “East Bay Grease”
Die erste Platte aus Oakland und der Hammer. Bereits hier der ultimative pumpende Bassfinger von Rocco Prestia > Yeah Man – thats Funk !
Chris Minh Doky – “Cinematique”: Top Bassist mit irrer Klavierbegleitung

Welche(n) Bassisten hörst Du am liebsten?
Charles Mingus, Dave Holland, Chris Minh Doky

Welcher Bassist hat Dich am meisten beeinflusst?
Paul Chambers auf dieser “Kind of Blue” Platte von Miles – echt Top !

Welche CD würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?
“Oh!” von ScoLoHoFo (John Scofield, Dave Holland, Joe Lovano, Al Foster)

Wer ist Dein Lieblingskomponist?
Charles Mingus

Was übst Du gerade auf dem Bass?
Swinging Baroque für eine A-Capella Truppe mit 3 Tenören
Für ein besonders Konzert soll die Band mit Bass und Drums verstärkt werden.
Geboten werden Stücke von Mozart bis Brahms aber mit einer ordentlichen Portion Swing!

Wie bist Du zum Bassspielen gekommen?
So wie alle Amateure: Freund kauft sich Gitarre, du kaufst Dir Bass – wie soll man sich sonst noch abgrenzen um bei den Mädels zu landen? Erste Band natürlich ne Metalpartie mit lauter “Profis” am Instrument – Notenlesen Null Ahnung aber wer braucht das schon …
Hörst Du dazu auf MySpace http://www.myspace.com/schizophreniametal
Dann nach Auflösung dieser Band (obwohl doch relativ erfolgreich damals in den late 80’s) kam erst der Gang zum Unterricht! Hier glücklicherweise Aufnahme in eine BigBand und erster Kontakt mit Jazz – da war ich schon 22. Es folgten intensive Schulung am E-Bass und erfolgreiches Blattlesen vor allem Dank der BigBand. Im Zuge dessen ergab sich auch das Spiel mit dem Kontrabass – sieht ja auch viel cooler aus da oben auf der Bühne.

Erinnerst Du Dich noch an Deinen ersten Auftritt als Kontrabassist?
Most4tler BigBand (http://geocities.com/geri_bass) – da spielte ich dann zeitweise abwechselnd E-Bass und Kontrabass in den Konzerten – das war vielleicht stressig.

Erinnerst Du Dich noch an Dein erstes Instrument? Und Deinen ersten Bass?
Erstes Instrument war ein E-Bass in dunkelblau metallic und kostete damals 540,-öS
Der Klang war echt beschie… und leider auch der Hals nicht ganz gerade – naja.
Als Kontrabass hatte ich zuerst einen alten Ungarn und dann noch ein Framus mit Cutaway.

Welches war dein bisher wichtigstes Konzert (oder Plattenaufnahme)?
Japan-Tournee (2 Wochen) mit Jugendorchester der MS Wieselburg

Hast Du einen Lieblings-Jazzstandard?
“So What” von Miles Davis

Welche Eigenschaft ist für einen Bassisten am wichtigsten?
Standhaftigkeit (im musikalischen und persönlichem Sinne beiderseits), Bescheidenheit (meine Meinung) welche sich dahingehend auswirken sollte dass man sich auf seine Rolle
konzentriert und als Bass das Fundament legt und nicht nur “rumfudelt” – denn dann wäre man Gitarrist geworden …

Was hoffst Du Deinen Schülern beibringen zu können?
Timing, Organisation, Innere Ruhe, Professionalität

Was für ein Instrument spielst Du (Bass, Saiten, ggfs. Tonabnehmer)?
derzeit Bass aus eigener Werkstatt (Dallh No #2): Vollmassiver 3/4 Bass mit Wiener Schnecke,
Daddario Helicore Hybrid Saiten, da ich ja mehr der Jazztyp bin
, Balsereit Pickup, Glockenklang Passenger Top mit 2 Glockenklang Space-Boxen (je 1×12″ mit Horn)

Hast Du Deinem Bass einen Kosenamen gegeben?
Nein, nur meiner Frau 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.