Der „RobPin“ Knickstachel

In jüngster Zeit kamen einige neue Lösungen für Kontrabass-Knickstachel auf dem Markt.
Knickstachel sollen für eine ausbalanciertere Haltung des Basses sorgen. Bei der üblichen, leicht nach hinten gekippten Haltung des Basses mit geradem Stachel ruht normalerweise ein großer Teil des Gewichts auf dem Daumen der linken Greifhand. Durch den abgeknickten Stachel wandert der Schwerpunkt nach vorne; der Daumen wird entlastet, obwohl das Instrument viel stärker nach hinten gekippt gehalten wird. Durch diese eher Cello-typische Spielhaltung strahlt der Schall anders ab als bei der konventionellen, eher senkrechten Haltung.

Die einfachste Lösung dafür ist, einen um ca. 45° abgewinkelten (geknickten) Stachelstab zu verwenden – allerdings neigt dieser unter Last dazu, sich zu drehen. Das Stachelmodell des französische Bassbauers Christian Laborie, das in Zusammenarbeit mit den Bassisten François Rabbath, Nicholas Walker und Patrick Neher entstand, ist eine Weiterentwicklung dieses Knickstachels. Birne (Holz) und Stachel (Carbon mit Hartgummi-Spitze) bilden hier eine feste Einheit; zur Montage wird ein neues Loch in den Unterklotz gebohrt: im Abstand von 2–3 cm zum Boden und nicht wie traditionell rechtwinkelig zur Zarge, sondern in einem Winkel von 40° bis 44°.  Der Stachel, der nicht höhenverstellbar ist, wird direkt in den Unterklotz gesteckt (und zum Transport wieder herausgenommen).

Rob Anzelotti hat nun ein neues, besonders einfach zu montierendes Design vorgestellt:  den RobPin. Wichtigstes Merkmal ist der „Bottom Block Rest“, der das Gewicht des Basses aufnimmt und damit Stachelbirne und Unterklotz entlastet. Einmal auf die passende Größe eingestellt, wird der RobPin nur noch anstatt des konventionellen Stachels in die vorhandene Birne eingeschoben und verschraubt. Der „Bottom Block Rest“ und das Gewicht des Basses verhindern, dass sich der RobPin beim Spielen unbeabsichtigt dreht.

Zur individuellen Einstellung der Höhe stehen verschieden lange Stababschnitte zur Verfügung. Der Winkel des Stachels kann auf 25°, 35°, oder 45° eingestellt werden. Der RobPin eignet sich für alle Stachelbirnen mit Stabdurchmesser 10 mm; für abweichende Durchmesser sind Adapter lieferbar.

 

Erhältlich bei www.kontrabass-atelier.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.