Workshop: Jochen Rückert / Mark Turner / Matt Penman / Lage Lund

Das Dr. Hoch’s Konservatorium und die Jazz-Initiative Frankfurt am Main veranstalten am Mittwoch, 22.5.2013 (10:30 bis 14:30 Uhr) einen Jazzworkshop mit Mark Turner (sax), Lage Lund (guitar), Matt Penman (bass), Jochen Rückert (drums)
Der Workshop steht auch Jazzmusikern und Zuhöhrern offen, die nicht am Konservatorium studieren; die Teilnahmegebühr beträgt 45,- €. Anmeldeschluss ist der 30.4.2013.
Veranstaltungsort ist das Dr. Hoch’s Konservatorium, Sonnemannstraße 16, 60314 Frankfurt am Main.

Weitere Informationen zum Workshop erhalten Sie bei Frau Dr. Caroline Prassel, Dr. Hoch’s Konservatorium (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Tel. 069-212 70176

Anmeldeformular nach dem Klick

Drummer Jochen Rückert stammt aus Köln. 1996 gewann er den Blue Note Jazzsearch und die European Jazz Competition. Er zog 1998 nach New York und veröffentlichte dort sein Debutalbum (u. a. mit Kurt Rosenwinkel und Chris Potter). Neben seiner Tätigkeit als Jazzmusiker arbeitet Rückert mit Rockbands (Bonnie Lundy und Seems So Bright) und unter dem Alias Wolff Parkinson White auch auf dem Gebiet der elektronischen Musik.

Der Saxophonist Mark Turner stammt aus Kalifornien. Nach seinem Studium am Berklee College of Music ging er Anfang der 1990er Jahre nach New York, wo er seitdem mit Kurt Rosen- winkel, James Moody, Brian Blade, Brad Mehldau und Joshua Redman arbeitete. 2009 erschien das Album „Sky & Country“, das er mit seinem Trio Fly – Larry Grenadier (b) und Jeff Ballard (dr) – eingespielt hat. www.flytrio.com

Gitarrist Lage Lund stammt aus Norwegen. Das Studium führte ihn zum Berklee College of Music und ab 2002 nach New York zur Juillard School of Music. 2005 gewann er ersten Preis der Thelonious Monk International Jazz Competition. Er spielte mit David Sanchez, Maria Schneider Orchestra, Seamus Blake, Ron Carter, Wynton Marsalis und Mulgrew Miller. www.lage-lund.com

Originally from New Zealand, Matt Penman moved to the U.S in 1994 to attend Berklee College of Music, and in 1995 to New York, where he maintains an international performing, recording and teaching schedule as one of jazz music’s most in-demand bassists. In 2009, Matt founded a collaborative quartet with Joshua Redman, Aaron Parks and Eric Harland called James Farm. In addition to his main projects, Matt performs regularly with John Scofield; in trio and in quartet with Joe Lovano. He is a member of Nils Wogram’s Root 70, and Breve, a drummer-less trio with Hayden Chisholm and John Taylor. Other collaborators have included Kurt Rosenwinkel, Kenny Werner, Dave Douglas, Chris Cheek, Seamus Blake, Wolfgang Muthspiel, Guillermo Klein, Rebecca Martin, Nicholas Payton, Fred Hersch and Madeleine Peyroux. www.mattpenman.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.