Pappkamerad

Ein Kontrabass aus Pappe? Ein Amerikaner hat’s ausprobiert und auch gleich die Serienfertigung gestartet. “Der Bogdon Box Bass ist ein zweisaitiger Kontrabass und als Selbstbausatz erhältlich. Der Hals (Eiche) ist vorgefertigt, die Löcher vorgebohrt. An Werkzeugen benötigt man lediglich Schraubenzieher, Heißklebepistole, Paketklebeband und ein Teppichmesser.” Wie bitte, und das soll klingen? Der Hersteller hat da … Read more Pappkamerad

Framus-Bässe

Framus war bis zum Konkurs in den frühen 1980er Jahren einer großer Hersteller von Gitarren, aber auch von Kontrabässen. Auf der schön gemachten Website www.framus-vintage.de porträtiert die Firma Warwick, die heute dem Namen Framus weiterführt, einige Musiker und Framus-Instrumente, darunter den Triumph-EUB und einen Cutaway-Kontrabass.

Aluminium-Kontrabass

Kontrabässe sind aus Holz. Normalerweise. Neuerdings gibt’s auch welche aus Carbonfaser: Spaceage meets Instrumentenbau. Aber Alublech? Wie klingt denn das? Wenn diese Frage zunächst auch unbeantwortet bleiben muss – einen optischen Eindruck vermittelt uns die Website des amerikanischen Händlers Gary Upton (Uptonbass), wo Fotos eines (unverkäuflichen) ALCOA-Basses („Aluminium Company of America”) mit der Seriennummer #254 … Read more Aluminium-Kontrabass

Kontrabass auf Reisen

Reisen mit dem Kontrabass sind per se problematisch. Konnte man vor einigen Jahren Kontrabässe noch mit ins Flugzeug nehmen, ist die heute so gut wie unmöglich. Ein wenig entspannter ist es bei Bahnreisen, aber auch da weht uns oft ein rauher Wind entgegen. Gerrit hat auf http://geba-online.de Informationen zum Thema Bahnreisen mit dem Kontrabass zusammengetragen. … Read more Kontrabass auf Reisen

Winter = Heizperiode = Bass kaputt

Während der winterlichen Heizperiode kann zu trockende Raumluft für Mensch und Bass zum Problem werden. Der optimale Wohlfühlbereich der Luftfeuchtigkeit liegt für Menschen bei 40 bis 55 Prozent, und für Bässe sogar eher etwas höher. Ist es trockener, rappelt oder klappert gerne irgendwo mal was, Holz kann reißen oder Balken lösen sich, und teure Reparaturen … Read more Winter = Heizperiode = Bass kaputt

Linktipp: Bogenmacher Thomas M. Gerbeth

Thomas M. Gerbeth gibt auf seiner Website einen ausführlichen Einblick in die Herstellung eines Bogens: auf zahlreichen Fotos kann man dem Bogenmachermeister bei allen notwendigen Arbeitsschritten über die Schulter schauen. Außerden veröffentlicht Gerbeth in unregelmäßigen Abständen eine kleine Fachzeitschrift, die sich dem Bogenbau widmet: “Pernambuco”. Netterweise kann man die bisher erschienen Ausgaben auf seiner Website … Read more Linktipp: Bogenmacher Thomas M. Gerbeth

Kontrabass in Quinten

Silvio Dalla Torre berichtet auf seiner Website von seinen Beobachtungen und Erfahrungen mit der Quintstimmung C-G-D-A. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich mit dem in G-D-A-E gestimmten Basetto, und folgte diesen Sommer einer Einladung von “Quintist” Joel Quarrington ans Royal Conservatory nach Toronto (Kanada), wo er einen Meisterkurs gab. “Nach meiner Rückkehr aus Toronto wollte … Read more Kontrabass in Quinten

Kontrabass in Eigenbau

Der Australier Matthew Tucker stellt auf http://z4.invisionfree.com/Double_Bass sein Kontrabass-Bauprojekt vor. Er hat sich zum Bau einer Amati-Kopie nach Plänen von Raymond Chandler entschlossen. Als Holz verwendet er die bei ihm in Australien einheimische Zeder (Western Red Cedar) für die Decke, und Eiche (Oak) für die Zargen. Weitere interesaante Selbstbau-Projekte gibt es auf den hier bereits … Read more Kontrabass in Eigenbau

Jubiläum: 125 Jahre Fünfsaiter!

Carl Otho, Bassbauer aus Leipzig, erhielt im Juni 1881 – also heute vor 125 Jahren – das Reichspatent No. 12065 auf seine Erfindung des Fünfsaitigen Kontrabass’. Zeitgenössische “competente Beurtheiler” waren begeistert: “Durch ihre Erfindung eines fünfsaitigen Contrabasses C, E, A, D, G, sind Sie in meinen Augen ein Wohlthäter der musikalischen Menschheit geworden. (…) Jedes … Read more Jubiläum: 125 Jahre Fünfsaiter!

Werkstatttipp: Lichtschlauch als Kontrabass-Innenbeleuchtung

Von einem amerikanischen Bassbauer habe ich mir die smarte Idee abgeschaut, einen Weihnachtsdeko-Lichtschlauch zum Ausleuchten des Kontrabass-Korpus’ zu verwenden. Lichtschlauch gibt’s (nicht nur zu Weihnachten) für ein paar Euro als Meterware in manchen Baumärkten. Da er aus weichen Kunststoff ist, kann man ihn ohne Kratzer-Gefahr durch die f-Löcher einführen. Im Korpus kann man ihn dann … Read more Werkstatttipp: Lichtschlauch als Kontrabass-Innenbeleuchtung