Milt Hinton

„Als ich 1935 bei Cab Calloway einstieg, kam ich als Nachfolger für den sehr guten Bassisten Al Morgan in die Band. Er spielte alles auswendig, also gab es keine Noten. Eine Nummer der Band hieß „Reefer man”, und begann mit einem Solo von Al. Bei einem meiner ersten Auftritte rief Cab diese Nummer auf, und ich wusste nicht, was ich zu spielen hatte. Der Pianist Benny Payne sagte mir: „Du bist dran, fang einfach an!“ – „Welche Tonart?“ fragte ich. „F – spiel einfach!“ Also spielte ich. Ich spielte F im Rechteck, ich spielte F im Quadrat – ich spielte alles, was mir zu F einfiel. Zuvor hatte ich noch nie mit einer Big Band gearbeitet, und als die Band endlich einsetzte, wollte ich meinen Bass am liebsten fallen lassen und wegrennen.“ (gefunden im Bass Player, Ausgabe Mai/Juni 1995)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.