Heyn van de Geyn: 12 Jazz Etudes

2007 hat der holländische Bassist Heyn van de Geyn seine „Comprehensive Bass Method“ veröffentlicht: zwei dicke, schwere Bände mit satten 950 Seiten Übematerial. Leider bin ich weit davon entfernt, das auch nur annähernd durchgearbeitet zu haben, wobei ich zugeben muss, inzwischen sowieso ein ziemlicher Übemuffel geworden zu sein.

Inzwischen hat van de Geyn seine Karriere als aktiver, tourender Bassist beendet, und ist nach Südafrika ausgewandert, wo er ein Gästehaus betreibt und Zeit zum Schreiben hat. Seine jüngste Veröffentlichung ist ein in Englisch verfasstes Heft mit 12 Etüden, die auf verschiedenen Jazz-Standards basieren und je Kapitel auf ein Thema fokussiert sind.

Zunächst einmal fällt das sehr gut gemachte Layout ins Auge – das gibt bei mir als Ästhet und visuell geprägter Mensch sofort ein paar Extrapunkte (auch wenn nicht alle Satzfehler in der Korrekturphase ausgemerzt wurden). Die 12 Etüden haben folgende Schwerpunkte bzw. Themen:

– Pentatonics
– Rhytmic variation
– The Altered Scale
– Upper Structure Triads
– Melodic Targets
– The Octatonic Scale
– Moll-Dur
– Horizontal Soloing
– Alternative Harmonic Thinking
– Major Pentatonics
– Rhythm Changes
– Chromatismn

Hein van de Geyn hat zusammen mit Klavier und Schlagzeug von jedem Standard zwei Durchgänge eingespielt; im ersten begleitet er zunächst, der zweite Durchgang ist ein Basssolo. Jedes dieser Stücke ist noch ein zweites Mal ohne Bass als Übe-Playalong auf der CD.

Die Transkriptionen der von Hein van de Geyn eingespielten Basslines bilden des Ausgangspunkt der Etüden. Dabei lässt sich van de Geyn tief in die Karten blicken: taktweise erklärt er harmonische Wendungen oder Substitutes, und wie er sie harmonisch herleitet oder einordnet. Daran knüpfen weitere Übungsvorschläge an.

Durch die Fokussierung auf eine Idee oder Konzept  je Standard bzw. Etüde bleibt van de Geyns Heft sehr übersichtlich. Man muss es nicht chronologisch durcharbeiten, sondern kann an beliebiger Stelle etwas herauspicken. Somit ist das Übungsheft auch bzw. gerade für fortgeschrittene Bassisten hervorragend geeignet, um das tägliche Übepensum um interessante Impulse zu bereichern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.